Kreta entdecken - Tipp des Monats Oktober

Die größte Insel Griechenlands ist vom Mittelmeer umgeben und bietet auch noch im Oktober mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 23 Grad Celsius beste Bedingungen für einen Badeurlaub. Nach der großen Sommerhitze ist die Insel im Herbst bei Aktivurlaubern dank der milden Temperaturen und des mediterranen Klimas beliebt. Zu dieser Reisezeit werden beispielsweise Besichtigungs- und Wandertouren nicht zu schweißtreibenden Angelegenheiten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Inselurlaub im Oktober auf Kreta gestalten können.

Das Juwel von Kreta – Chania

Das Juwel von Kreta – Chania

Die Region Chania ist eines der attraktivsten Urlaubsziele der Insel Kreta und befindet sich in deren Westen. Hier können Sie atemberaubende Naturschönheiten und kulturelle Sehenswürdigkeiten entdecken. Egal, ob Sie sich an den vielen Stränden und Buchten erholen möchten oder in den gebirgigen Landschaften aktiv werden – insbesondere im Herbst bietet Ihnen Chania alle Möglichkeiten für einen gelungenen Urlaub. Die Hauptstadt der Region heißt ebenfalls Chania und ist nach Heraklion die zweitgrößte Stadt der Insel. Sie wird wegen ihrer malerischen Altstadt auch als „Venedig des Ostens“ bezeichnet und lädt zu einem gemütlichen Spaziergang durch die historischen Gassen mit ihren Tavernen, Kafenias und dem venezianisch geprägten Hafen ein. Zudem gibt es in der Stadt und ihrer Umgebung viele Museen, historische Bauten, Kirchen, Synagogen und Moscheen zu besichtigen. Im Nationalpark Samaria können Sie die längste Schlucht Europas besuchen und diese auf verschiedenen Wegen erschließen. Eine Besonderheit stellt der kleine Hafenort Loutro dar: Dort gibt es weder Straßen noch Autos. Im Sommer ist das Dorf oftmals überfüllt, daher bietet sich ein Besuch insbesondere im Herbst an, um diesen romantischen Fischerort in Ruhe entdecken zu können. Ebenso empfiehlt sich ein Trip zum Strand Balos, der häufig auch als „Blaue Lagune“ bezeichnet wird. Er gilt mit seiner paradiesischen Bucht und dem türkisfarbenen Meer als einer der schönsten Strände Griechenlands.

Jetzt buchen

Wirtschaftszentrum und Kulturregion – Heraklion

Wirtschaftszentrum und Kulturregion – Heraklion

In der Region Heraklion befindet sich die gleichnamige Inselhauptstadt, die die viertgrößte Stadt Griechenlands ist. Sie kann direkt über den größten internationalen Flughafen der Insel Kreta angeflogen werden. Entdecken Sie in Heraklion-Stadt Museen und historische Kulturschätze und genießen Sie die mediterrane Atmosphäre. In der Umgebung können Sie sich einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel anschauen. Insbesondere im Herbst, wenn Kreta nicht mehr überlaufen ist, lohnt es sich beispielsweise die Ruinen des Palastes von Knossos, der in der Antike als größter minoischer Palast galt, anzuschauen. Ein Geheimtipp ist zudem ein Besuch des Hippiedorfs Matala. Dort können Sie die aus der Steinzeit stammenden Felsenhöhlen, welche zum Schutz der Menschen errichtet wurden, besichtigen. Diese wurden in den 1960er Jahren von Hippies und Aussteigern besiedelt. In der angrenzenden Bucht lässt sich anschließend das Strandleben auskosten und im Ortskern können Sie das einzigartige Hippieflair genießen. Zur Region Heraklion gehört auch das Bergdorf Krasi. Dort befindet sich mit einem Alter von circa 2.000 Jahren und einem Stammumfang von etwa 20 Metern die größte und älteste Platane Kretas. Krasi ist zudem ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in die Berge und auf die Hochebenen.

Jetzt buchen

Unsere Redakteurin

Hannah


Von Island bis Afrika hat Hannah schon einige Regionen der Welt bereist. Ihr Tipp: Länder auch abseits von Metropolen erkunden.


Inhaltsverzeichnis



Key-Facts

  • Währung: Euro

  • Durchschnittstemperatur: 20 °C

  • Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag: 7

  • Durchschnittliche Wassertemperatur: 23 °C


Anbindung für Flugreisen

  • Heraklion: Düsseldorf (SunExpress Deutschland), Berlin Tegel und Stuttgart (Corendon Airlines Europe), Hannover (Condor), Hamburg (TUIFly), Bremen (Small Planet Airlines)