Spanien gilt noch immer als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Nicht nur das Festland bietet tolle Ausflugsziele, weitläufige Strände sowie eine lebendige Geschichte und Kultur: Auch die Kanarischen Inseln sind immer einen Besuch wert. Die größte Insel der Kanaren ist Teneriffa, die auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel ist. Aufgrund des jederzeit eher gemäßigten Klimas und der Artenvielfalt von Flora und Fauna wird das Eiland auch oft als Minikontinent bezeichnet. Einige sehenswerte Ziele für Ihre Winterreise haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Vielseitige Metropole – Santa Cruz de Tenerife

Vielseitige Metropole – Santa Cruz de Tenerife

An den nordöstlichen Ausläufern der Insel befindet sich die Provinzhauptstadt Santa Cruz de Tenerife, die 1494 von dem Spanier Fernández de Lugo gegründet wurde und Touristen einige interessante Sehenswürdigkeiten bietet. Unweit des weitläufigen Hafens finden Sie die Plaza de España, welche mit 5.000 Quadratmetern der größte Platz auf den Kanaren ist und mit einer großen Brunnenanlage zum Verweilen einlädt. Auskünfte zu weiteren attraktiven Zielen für Tagesausflüge in der Stadt erhalten Sie an der hier ansässigen Touristen-Information. Kulturinteressierte sollten sich außerdem das große Konzerthaus ansehen, das ebenfalls in Hafennähe zu finden ist: Das Auditorio de Tenerife beeindruckt durch seine auffällige Architektur, die an das Opernhaus in Sydney erinnert. Abseits der vielen Sehenswürdigkeiten können Sie das vielfältige Stadtbild auf sich wirken lassen und in einem der vielen Cafés und Restaurants typisch kanarische Getränke und Speisen probieren. 

Jetzt buchen

Majestätischer Gigant – Nationalpark El Teide

Majestätischer Gigant – Nationalpark El Teide

Direkt im Herzen der Insel gelegen, bietet der Nationalpark El Teide eine besonders reiche Pflanzen- und Tierwelt, die sich zu entdecken lohnt. Beinahe 19.000 Hektar Fläche laden hier zum Erkunden und langen Wandertouren ein. Der Gipfel der vorwiegend felsigen Vulkanregion liegt auf 3.718 Metern Höhe und stellt somit den höchsten Punkt des gesamten spanischen Staatsgebietes dar. Von hier aus können Sie das atemberaubende Panorama der Kanareninsel bewundern und hinterher mit der Seilbahn ins ebene Gelände zurückkehren. Im Jahr 2007 wurde das Gebiet zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Der Park ist sowohl mit dem Bus von Costa Adeje und Puerto de la Cruz aus als auch mit dem Auto erreichbar.

Jetzt buchen

Feinster Vulkansand – Die Strände von Puerto de la Cruz

Feinster Vulkansand – Die Strände von Puerto de la Cruz

An der Nordküste der Kanareninsel befindet sich die Stadt Puerto de la Cruz, die vor allem durch ihre insgesamt sechs Strandabschnitte begeistert: Vulkanisches Gestein bewirkt die Schwarzfärbung der feinen Sandstrände. Wer die Abgeschiedenheit vorzieht, sollte dem Playa del Ancón einen Besuch abstatten: Der Strand liegt in einer naturbelassenen Felsbucht, die vom Parkplatz aus allerdings nur über einen steilen Pfad erreicht werden kann, weswegen Familien mit Kindern eher einen der leichter zugänglichen Strände besuchen sollten. So sind etwa dem Playa Jardin an der Promenade eine idyllische Gartenanlage sowie gemütliche Cafés und ein Kinderspielplatz vorgelagert.

Jetzt buchen

Unser Redakteur

Henk


Für Henk ist Urlaub untrennbar mit Meer verbunden, weswegen südliche Länder und der Mittelmeerraum seine bevorzugten Reiseziele sind.


Inhaltsverzeichnis



Key-Facts

  • Durchschnittstemperatur im November: 20 °C

  • Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag: 6

  • Durchschnittliche Wassertemperatur im November: 21 °C


Flüge nach Teneriffa (Teneriffa Norte) über

  • Flughafen Frankfurt am Main
  • Flughafen München
  • Düsseldorf Airport
  • Flughafen BerlinTegel