Israel – das Heilige Land hautnah – Tipp des Monats Mai

Ein geschichtsträchtigerer Ort, der gleichzeitig mit so vielen spektakulären Naturwunder aufwarten kann, ist nur schwer zu finden: Willkommen in Israel, dem Heiligen Land! Mit Bethlehem, Jerusalem und Tel Aviv erleben Sie einzigartige Städte voller Leben, Religion und Abwechslung. Auch Wanderfans und Naturliebhaber kommen in Israel voll auf ihre Kosten – egal, ob sie im Toten Meer schwimmen möchten, den Berg Hermon hochwandern oder eine Bootstour über den See Genezareth wagen wollen. Israel ist in jedem Fall eine Rundreise wert und dank perfekter Wetterbedingungen das ideale Reiseziel im Monat Mai.

Die Metropole direkt am Mittelmeer: Tel Aviv

Sie ist jung, sie ist kreativ und sie hat jede Menge zu bieten: die Metropole Tel Aviv. Mit 300 Sonnentagen im Jahr ist sie das perfekte Reiseziel und gilt wie New York als die Stadt, die niemals schläft. Für Tierliebhaber und Veganer stellt Tel Aviv ein regelrechtes Paradies dar – sie ist nicht nur die hundefreundlichste Stadt der Welt, sondern bietet auch unzählige vegane Köstlichkeiten wie Hummus, Falafel oder Taboulé. Erkunden lässt sich Tel Aviv am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß: Die Metropole ist hügellos und es gibt überall Leihfahrräder zum Mieten.

Die Promenade und die unterschiedlichen Strandabschnitte bieten Ihnen alles, was zu einem Sommerurlaub dazu gehört. Ob Beachvolleyball am Gordon Beach, Kayak- oder Surfbrettverleih am Hilton Beach oder eine Trommel-Session bei Sonnenuntergang am Banana Beach – in Tel Aviv finden Sie Strandspaß pur! Doch auch kulturell weiß die Metropole zu überzeugen. In der Altstadt Jaffa können Sie nicht nur den wunderschönen alten Hafen besichtigen, sondern auch zahlreiche Museen und Kunstgalerien besuchen. In dem kleinen antiken Viertel wimmelt es zudem nur so von Cafés, Restaurants und Märkten.

Jetzt buchen

Mee(h)r als nur Wüste: der Masada-Nationalpark

Wer bei der judäischen Wüste nur an Sanddünen denkt, liegt damit absolut falsch. Der darin gelegene Masada-Nationalpark kann mit einer einzigartigen Vielfalt an außergewöhnlichen Naturspektakeln aufwarten. Die Hauptattraktion der Wüste ist gleichzeitig auch der niedrigste Punkt der Erde: das Tote Meer. Dank seines überaus hohen Salzgehaltes können Sie auf dem Wasser treiben, ohne unterzugehen. Zudem eignen sich Wasser und Erde des Toten Meeres auch großartig für die natürliche Pflege der Haut. Von Jerusalem aus erreichen Sie den nördlich gelegenen Kalia Beach sowie den pittoresken Badestrand Ein Bokek. Achten Sie darauf, nur an den dafür ausgewiesenen Stellen im Toten Meer zu baden – viele Teile des Strandes sind ungesichert und es besteht Gefahr durch Senkgruben.

Auch in der Wüste ist die Geschichte Israels deutlich spürbar. Die archäologische Ausgrabungsstätte Masada ist mit einer Seilbahn oder zu Fuß erreichbar. Erfahrene Wanderer können darüber hinaus eine mehrstündige Wandertour um die Festung Masada herum wagen. Diese sollten Sie aber auf keinen Fall in der Sommerhitze und nur bei ausreichender Fitness vornehmen. Das Ein Gedi-Natur-Reservoir ist eine Oase, die unter anderem mit den Wasserfällen Nachal David und Nachal Arugot, einer antiken Synagoge sowie Thermalbädern aufwartet – so können Sie mitten in der Wüste über die israelische Kultur lernen oder sich ausgiebig entspannen. Beachten Sie: Aufgrund der im Reservoir lebenden wilden Tiere sollten Sie dort nicht essen, trinken oder rauchen und sich unbedingt an die Öffnungszeiten halten.

Jetzt buchen

Auf Jesus' Spuren: Nazareth und Galiläa

Sie ist nicht nur die Stadt, in der Jesus aufgewachsen sein soll, sondern entwickelt sich gerade auch zu einem weiteren kulturellen Hotspot in Israel: Willkommen in Nazareth! Die größte arabische Stadt des Landes beherbergt die sehenswerte Verkündigungskirche. Sie wurde an jener Stelle erbaut, an welcher Maria durch den Engel Gabriel Nachricht über die Empfängnis ihres Kindes erhalten haben soll. Wer erfahren will, wie das Land wohl zu Zeiten Christi aussah, der kann das Dorf Kfar Kedem besuchen. Dort dürfen die Besucher historische Gewänder tragen und begeben sich auf eine faszinierende Zeitreise. Nazareth ist auch der Ausgangsort des sogenannten Jesus Trails – dort können Sie 65 Kilometer lang auf den Spuren Jesus' wandern. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft Galiläas, während Sie durch den Zippori-Nationalpark, die Arbel-Felsen und am See Genezareth entlang bis hin nach Kafarnaum pilgern. Treffen Sie auf dem Weg auf ereignisreiche Stätten der Geschichte Jesu, wie beispielsweise auf den Berg der Seligpreisungen – dort soll er die berühmte Bergpredigt gehalten haben.

Doch Nazareth hat mehr zu bieten als christliche Pilgerstätten: Stöbern Sie auf dem Shuk, hebräisch für Markt, nach Souvenirs oder lassen Sie sich vom Duft der Gewürzläden wie dem großen El Babour verzaubern. Die zahlreichen Restaurants der Stadt servieren eine herrliche Kombination aus jüdischer und arabischer Küche.

Jetzt buchen

Unsere Redakteurin

Elena


Elena liebt Städte, ganz egal ob New York, Hong Kong oder Lissabon. Ihr Tipp: Einfach mal ohne Stadtplan losziehen.


Inhaltsverzeichnis




Größere Karte anzeigen

Key-Facts

  • Durchschnittstemperatur im Mai: 27 °C

  • Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag: 11

  • Durchschnittliche Wassertemperatur im Mai: 21 °C

  • Durchschnittliche Anzahl an Regentagen im Mai: 0

  • Währung: Neuer (Israelischer) Schekel (ILS)


  • Tel Aviv (Ben Gurion International Airport): Köln (Germanwings), Düsseldorf (Air Berlin), Frankfurt (Lufthansa), München (Air Berlin, Lufthansa), Berlin-Schönefeld (easyJet, El Al, Pegasus, Aeroflot), Berlin-Tegel (easyJet, Lufthansa, Austrian Airlines, Turkish Airlines)

Archiv