Reiseziel Holland – Land der Tulpen

Die Niederlande gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Gründe dafür sind nicht nur die weiten Sandstrände, die idyllische Natur und Landschaft mit Windmühlen und Tulpenfeldern oder interessante Großstädte wie Amsterdam, sondern auch die unkomplizierte Anreise vom Nachbarland Deutschland. Zudem gilt Holland als das Land der Radfahrer: Die Landschaft ist flach und für ihr umfassendes und hervorragend ausgebautes Netz an Radwegen bekannt.

Dabei werden die Niederlande umgangssprachlich auch als Holland bezeichnet – ein Begriff, der sich eigentlich auf die beiden Provinzen Nord- und Südholland bezieht.

Urlaub in Holland am Meer

Urlaub an der Nordsee ist vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Die breiten Sandstrände bieten viel Platz zum Ballspielen oder das Bauen von Sandburgen. Typisch für den holländischen Strand sind zudem eine Vielzahl an kleinen Pavillons, die sich an nahezu jedem Abschnitt finden lassen. Auch Sportfans wird an der Nordsee so einiges geboten: Aktivitäten wie Kitesurfen, Drachensteigenlassen oder Lauftraining lassen sich an nahezu allen Badeorten in den Niederlanden betreiben.

Provinz Zeeland

Zeeland ist die südwestlichste Provinz der Niederlande und besteht neben dem Festland an der belgischen Grenze aus einer Reihe an Insel und Halbinseln. Bekannt ist die Region nicht nur für ihre Ferienorte wie Cadzand, Domburg und Vlissingen, sondern sie gilt gleichzeitig als eines der vielfältigsten Wassersportgebiete in Nordwesteuropa. Sehenswert ist auch der Nationalpark Oosterschelde, in dem Sie Seehunde und mit etwas Glück sogar Schweinswale beobachten können.

Regionen Nord- und Südholland (Noord-Holland/Zuid-Holland)

An der Küste der Provinzen Nord- und Südholland liegen die wohl bekanntesten Ferienorte der Niederlande. Die langen Strände sowie die unmittelbare Nähe zu sehenswerten Städten wie Amsterdam, Den Haag oder Haarlem machen die Regionen sowohl für Familien mit Kindern als auch Paare und Singles attraktiv. Bekannte Badeorte sind beispielsweise Zandvoort, das eine unmittelbare Bahnverbindung in die Hauptstadt besitzt, sowie Katwijk und Noordwijk, wo Sie sich eine kleine Auszeit gönnen und die Seele baumeln lassen können.

Texel – Hollands beliebteste Insel

Texel ist die größte der Westfriesischen Inseln und ein beliebtes Tourismusziel. Das Eiland ist innerhalb von 20 Minuten mit der Fähre von Den Helder in Noord-Holland erreichbar und bietet lange Sandstrände, ein dichtes Radwegenetz und eine abwechslungsreiche Landschaft. Wahrzeichen von Texel sind nicht nur Tausende von Schafen, sondern auch der rote Leuchtturm im Norden der Insel. Der Großteil der ansässigen Bevölkerung lebt in einem der sieben Dörfer auf Texel, wobei Den Burg fast die Ausmaße einer kleinen Stadt besitzt. Touristen können dort durch die Gässchen schlendern, einen Einkaufsbummel machen oder in einem der vielen Cafés die Umgebung auf sich wirken lassen.

Auf Texel gibt es keinen Hundestrand – stattdessen sind die Tiere fast immer und überall willkommen, in vielen Strandabschnitten sogar ohne Leine. Auch in viele Restaurants, Strandpavillons und Unterkünfte können Sie Ihren Hund problemlos mitnehmen.

Weitere niederländische Inseln sind Vieland, Ameland, Tscherlling und Schiermonnikoog. Zudem gehören auch einige karibische Inseln wie Aruba und Sint Maarten aus politischer Sicht zu Holland.

Jetzt buchen

Das Klima in Holland

  Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Durchschnittstemp. 13° 14° 16° 16° 14° 12°
Sonnenstunden/Tag 6h 7h 7h 7h 7h 8h 8h 8h 7h 6h 6h 5h
Regentage 5 5 4 4 3 2 1 2 4 6 5 6

Städtetrips nach Amsterdam, Rotterdam oder Den Haag

Städtetrip nach Holland

Die meisten Besucher wählen wohl Amsterdam für einen mehrtägigen Städtetrip nach Holland aus. Doch auch andere Orte in den Niederlanden sind durchaus einen Besuch wert. Moderne Architektur in Kombination mit historischer Hansevergangenheit verleihen den Städten einen ganz besonderen Charme.

Zur Tulpenblüte nach Holland
Die Niederlande gelten mit jährlich rund zwei Milliarden Exemplaren als größter Exporteur von Tulpen. Im Frühjahr stehen die Felder in voller Blüte und ein Besuch ist dann besonders lohnend. Einer der bekanntesten Orte für die Besichtigung ist die Kleinstadt Lisse in der Nähe von Amsterdam.

Amsterdam: Die Hauptstadt der Niederlande

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam zählt fast eine Millionen Einwohner und ist vor allem aufgrund der vielen kleinen Grachten und des unvergleichlichen Flairs bekannt. Typisch für Amsterdam sind zudem die schmalen, hohen Häuser, die als Motiv viele Postkarten zieren und prägend für das gesamte Stadtbild sind.

Bekannte Sehenswürdigkeiten in Amsterdam sind:

  • Anne-Frank-Haus
  • Oude Kerk
  • Rijksmuseum
  • Van Gogh Museum

Auch eine Grachtenfahrt sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Zu Gast in der königlichen Residenzstadt Den Haag

Amsterdam gilt zwar als die Hauptstadt der Niederlande, der offizielle Regierungssitz befindet sich jedoch in Den Haag, wo auch die königliche Familie residiert. Vor allem die direkte Lage am Meer unterscheidet die holländische Metropole von anderen Städten: Der Den Haager Stadtteil Scheveningen besitzt einen ausladenden Sandstrand mit vielen Beachclubs und netten Restaurants.

Den Haag lässt sich auch gut mit einem Tagesausflug von den nahegelegenen Ferienorten Hoek van Holland, Nordwijk oder Katwijk erkunden.

Das Manhattan von Holland – Rotterdam

Die Hafenstadt Rotterdam ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande und wird vor allem von Liebhabern moderner und innovativer Architektur geschätzt. Die sonst für die Niederlande ungewöhnliche Skyline erinnert an Großstädte wie New York oder Frankfurt am Main und lockt immer mehr Touristen in die Stadt. Besucher schätzen an Rotterdam die vielfältigen Shoppingmöglichkeiten, das abwechslungsreiche Nachtleben und die spannenden Sehenswürdigkeiten. Empfehlenswert sind vor allem eine Besichtigung des Rotterdamer Hafens, ein Abstecher zum Euromast, dem höchsten Turm der Niederlande und ein Besuch der Kubushäuser.

Jetzt buchen

Praktische Informationen

Amtssprache in Holland ist Niederländisch. Allerdings sprechen fast alle Holländer sehr gut Englisch und zu großen Teilen – vor allem in den touristischen Gebieten – sogar Deutsch, sodass eine Verständigung problemlos möglich ist.

Anreise: Auto, Bahn oder Flugzeug?

Die Anreise aus Deutschland erfolgt oftmals mit dem eigenen Auto. Aus Bundesländern wie NRW oder Niedersachsen ist die Küste dank des gut ausgebauten Verkehrsnetzes meist in wenigen Fahrstunden problemlos erreichbar. Große Flughäfen befinden sich in Amsterdam, Rotterdam und Eindhoven. Amsterdam wird beispielsweise von München (KLM und viele andere), Berlin (easyJet) oder Frankfurt am Main (Lufthansa) angeflogen. Alternativ dazu bietet sich die Anreise mit der Bahn an.

Unterkünfte

Die meisten Menschen verbringen ihren Urlaub in Holland in Ferienwohnungen oder -häusern, die sich oftmals in großen Ferienparks befinden. Das Angebot richtet sich hier vor allem an Familien mit Kindern: Ferienparks sind in der Regel sehr zentral gelegen und bieten neben Unterkünften in verschiedenen Größen auch Einkaufsmöglichkeiten und Aktivitäten für Kinder. Alternativ dazu können Sie ganz klassisch im Hotel übernachten oder campen. Etwas Besonderes ist die Unterbringung auf einem Hausboot. Da Holland von kleinen Kanälen durchzogen wird und die Steuerung eines Hausbootes keinen Führerschein erfordert, ist die Auswahl groß. Die meisten Angebote finden Sie in Fiesland (Friesische Seenplatte) und in unmittelbarer Umgebung von Amsterdam. Eine Besonderheit ist auch eine Übernachtung in einer kleinen Hütte direkt am Strand.

Traditionelle Gerichte

Die niederländische Küche gilt als deftig und ist geprägt von indonesischen Einflüssen. Traditionelle Gerichte wie Bami Goreng finden Sie in Holland leicht abgewandelt als frittierten Snack (Bamischijf). Außerdem wird zu Speisen wie Hähnchen oder Pommes eine Erdnusssoße (pindasaus) gereicht, die ebenfalls auf die indonesische Küche zurückgeht. Pommes sowie frittierte Fleisch- und Käsesnacks (zum Beispiel Frikandel, Kroket oder Kaassoufflé) sind nicht nur an klassischen Imbissbuden erhältlich, sondern auch in Snackbars zur Selbstbedienung.

Da große Teile Hollands am Meer liegen, spielt auch Fisch eine entscheidende Rolle. Besonders bekannt ist der Matjes, ein eingelegter Hering, der mit Zwiebel garniert verzehrt wird.

Niederländischer Käse
Kaum ein anderes Land ist wohl so berühmt für seinen Käse wie die Niederlande. Städte beziehungsweise Gemeinden wie Gouda, Edam, Leerdam oder Maasdam haben weltweit bekannte Käsesorten auf den Markt gebracht. Als „Käsestadt“ Hollands gilt Alkmaar, das in der Provinz Nordholland liegt.

Jetzt buchen

Unsere Redakteurin

Miriam


Miriam reist gerne in weit entfernte und exotische Länder. Ihr Lieblingsreiseziel sind und bleiben aber die Niederlande.


Inhaltsverzeichnis